Wie funktioniert der 2-Wege-Hotspot

Hier erklären wir Ihnen welche Vorteile der 2-Wege-Hotspot hat und wie Sie ihn einsetzen.

Vorteil des 2-Wege-Hotspots ist, dass die Erstellung der virtuellen Tour schneller und mit weniger Fehlern vorgenommen werden kann.

Es kam immer wieder vor, dass manche Kunden bei der Tourenerstellung zwar einen Hotspot in ein Zimmer gesetzt haben, allerdings vergaßen den Rückweg zu setzen.

Dieser Flüchtigkeitsfehler sollte nun nicht mehr passieren.

 

Wie funktioniert es?

 

Ohne Titel-1

 

Setzen Sie den ersten Hotspot wie Sie es gewohnt sind. Damit der Rück-Hotspot ausgelöst wird, müssen Sie auf das Doppelpfeil-Symbol an dem gesetzten Hotspot klicken. Dieser Button sorgt dafür, dass in dem gesetzten Raum ein Rück-Hotspot automatisch gesetzt wird.

 

 

Da es zur Zeit technisch nicht möglich ist, den Rück-Hotspot an der korrekten Stelle im 360°-Panorama zu platzieren, muss dieser entsprechend manuell verschoben werden. Die Zeitersparnis ist - trotz des manuellen Eingriffs - enorm!

 

Damit Sie den Rück-Hotspot nicht suchen müssen, haben wir Ihnen ein weiteres Icon über Ihren Hotspot eingebaut. Ist der Rück-Hotspot gesetzt, ändert sich das Doppelpfeil-Symbol zu einem Augen-Symbol.

 

 

Klicken Sie das Augen-Symbol an, landen Sie automatisch in dem Raum mit sofortigem Blick auf den gesetzten Rück-Hotspot. Dieser muss final nur noch an die richtige Stelle von Ihnen platziert werden.

Fertig! Sie haben nun binnen kürzester Zeit 2 Hotspots gesetzt und können somit schneller Ihre Rundgänge erstellen!

 

P.s. Sie können das Doppelpfeil-Symbol auch als Kontrollmöglichkeit verwenden!
Alle Räume bei denen zwar ein Weg reinführt, allerdings keiner mehr raus, werden nun mit den Doppelpfeilen angezeigt.